Gemeinsam statt einsam – reisen als starkes Team!

gemeinsam
Oman 2014

 

Ich bin die zweite Hälfte des Reiseduos, das gemeinsam das große Erlebnis wagt, mit Mitte 50 aus dem vollen Arbeitsleben auszusteigen und sich auf fremde Pfade zu begeben.

Es gibt gute Gründe, warum viele Reisende lieber alleine unterwegs sind. Mit Reisenden meine ich nicht Touristen, die ihren Jahresurlaub im All-inclusive-Modus verbringen. Ich meine Menschen, die sich auf den Weg machen zu neuen Ufern. Menschen, die Altes hinter sich lassen und Grenzen überwinden wollen. Als Alleinreisender ist man stärker auf Andere angewiesen, schließt schneller Kontakte und ist nicht in der Gefahr, in der bekannten Zweisamkeit zu verharren. Nichtdestotrotz  haben wir uns entschieden, unsere Reisen gemeinsam zu machen, denn nichts  ist  wertvoller und  verbindet uns  mehr, als gemeinsam wunderschöne Erlebnisse zu haben und Schwierigkeiten zusammen zu überwinden. Nichts ist trauriger, als voll bepackt mit Eindrücken nach Hause zu kommen und sie mit Niemanden teilen zu können. Wir möchten uns noch nach Jahren gemeinsam erinnern können. Zu Zweit zu reisen ist Erlebnis und Herausforderung zugleich. Wir haben auf unserer einjährigen Weltreise 1990/91 festgestellt, dass es für uns genau die richtige Art zu reisen ist. Wir haben danach  eine gemeinsame Leitungsposition an unserer derzeitigen Arbeitsstelle angenommen, für die die gemeinsame Reise eine optimale Testphase war.  Ob es für Andere die richtige Art ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Auch obwohl man zu zweit reist, kann man neue Menschen kennenlernen, wichtig ist nur, dass man dafür offen ist. Eine hervorragende Möglichkeit bietet hierzu Servas, eine weltweite Gastgeber- und Gäste Organisation, über die wir an späterer Stelle noch genauer berichten. Sie ermöglicht uns mit Menschen vor Ort intensiv Kontakt aufzunehmen und einen Einblick in ihr Leben zu bekommen.  Bei vergangenen Reisen haben sich hieraus teilweise dauerhafte Freundschaften entwickelt.

Wir gestalten zusammen diesen Blog, damit er für Euch liebe Leser abwechslungsreicher wird. Unsere Eindrücke sind oft ähnlich, aber sie sind nicht nicht gleich.  Lasst Euch also überraschen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.