Öffentliche Toilette

Öffentliche Toilette

In der Regel sind öffentliche Toiletten ohne Wasserspülung,  sie scheint immer defekt zu sein. Kosten sind 1 Pesos Nationales, also 0,04 CUC. Toilettenpapier findet man nie. Teilweise gibt es 1 Blättchen an der Eingangstür von der Toilettenfrau. Da Toilettenpapier nicht in die Toilette geschmissen werden darf, kann man sehen, was in der Not so verwendet wird. Zeitungspapier, Papierverpackungen, zerrissene Seiten von Schulheften, Stofffetzen.  Auf den Waschbecken, wo fast nie Wasser aus dem Hahn kommt, stehen Wasserflaschen. Man nimmt die Flasche, schüttet sie über die Hände zum Waschen. Toilettenfrau bzw. -mann nimmt von Zeit zu Zeit einen Eimer und füllt Wasser ein, geht zur Toilette und spült nach. Die Wasserflaschen werden natürlich auch wieder gefüllt.

Die Toiletten in den Casas waren stets sauber und verfügten über Toilettenpapier. Der Wasserdruck ist jedoch überall ein Problem, wie wir auch schon in anderen lateinamerikanischen Staaten feststellen konnten, daher ist auch hier das Toilettenpapier im Eimer neben der Toilette zu entsorgen.