Kuba Tagebuch 21.11.2017 Trinidad

Angebote, die nicht eingehalten werden

Der Tag beginnt mit einem guten Frühstück auf der schattiges Terrasse unseres Hostales. Leider geht er nicht ebenso weiter. Als wir uns auf den Weg in die Stadt aufmachen, hält uns unsere Vermieterin, die stets wie eine Matrone am Eingang des Hostales am PC spielt, auf und teilt uns mit, dass das Frühstück aber nicht inklusive wäre. Die Schlepperin vom Vortag, die sich als ihre Schwester ausgab, hat uns aber die Unterkunft für 20CUC inklusive Frühstück angeboten und wir haben sogar nochmal nachgefragt, als sie dabei war. Jetzt hält sie uns einen Vortrag darüber, dass das Frühstück viel zu teuer ist, um es im Preis mit anbieten zu können und sie könnte die Dame (ihre Schwester???) ja anrufen. Na, was das wohl bringen soll. Wir haben das Frühstück für morgen abbestellt, das von heute werden wir wohl zahlen müssen. Es geht uns gar nicht darum, dass es die 5CUC pro Person nicht wert wäre, aber dann darf es nicht inklusive angeboten werden. Außerdem sind wir uns sicher, dass uns die Schlepperin von Anfang an nur belogen hat. Sie war mit Sicherheit nicht die Dame, die uns bereits von unserem netten Vermieter in Santa Clara vermittelt wurde. Sie hat uns an eine ganz andere Adresse geschleppt. Da wir durch die Visageschichte aber zwei Busse später kamen, mussten wir damit rechnen, dass die reservierte Unterkunft bereits an Andere vergeben worden war.
Wir machen uns auf, die Stadt zu erkunden und besuchen das „Museo Historia“ in dem vornehmlich die Beteiligung örtlicher Personen, wie zum Beispiel der Studenten, an der Revolution und ihrer Verteidigung gegen Konterrevolutionäre gepriesen wird. Ein Blick vom Turm ermöglicht schöne Ansichten auf die Sierra des Escambray.

Kopfsteinpflaster gibt es nicht nur in Trinidad

Kuba Tagebuch 22.11.2017 Trinidad/ La Boca